Sie sind hier: Home / Aktuelles ... / ... aus den Gemeinschaften

Der VWE. Die Heimat für mein Zuhause.


Ausflug durch das schöne Weserbergland

03.08.2015  

Pünktlich um 7:30 Uhr startet der bis auf den letzten Platz besetzte Bus, bei herrlichem Sommerwetter, zu einer Panoramafahrt durch das Weserbergland. Über Hameln, durch das Emmertal vorbei an der Hämischen Burg bis zum Schieder See. Hier wurde ein Frühstück serviert. Danach ging es frisch gestärkt weiter. Über Schieder und Steinheim erreichten wir Nieheim. Hier stand der Besuch einer Schaukäserei auf dem Programm. Die Bauernhöfe von zwei Landwirten wurden 1996 in eine Käserei um gebaut. Von 120-130 Kühen wird die frische Milch in den Betrieb geliefert. Hier wird im Produktionsraum der Weg der Milch von der Anlieferung bis zur Reifezeit im Käselager erklärt. Nach diesen beeindruckenden Informationen, konnten die verschiedenen Käsesorten natürlich auch gekostet werden. Weiter ging die Fahrt nach Ovenhausen, in die Schenken-Küche das Mittagessen war schon bestellt. Nach dem deftigen Essen gab es noch eine Überraschung. Der Wirt schob einen großen Schrank mit Holzschuhen, lustigen Gewändern und Mützen auf die Tanzfläche. Damit das Essen gut verdaut wird, sollten wir einen Holzschuh-Line Dance aufs Parkett legen. Viele machten spontan mit, es war ein riesen Gaudi und weckte durch das Geklapper der Holzschuhe und der passenden Musik die Lebensgeister. Mit dieser guten Stimmung fuhren wir weiter über Höxter und Holzminden nach Polle. In Polle bestiegen wir die „Holzminden“ und starteten eine Weserschifffahrt nach Bodenwerder. Bei dem schönen Sonnenschein war das Oberdeck natürlich stark besucht. Man ließ sich den Kaffee, Kuchen oder das Eis schmecken und schipperte vorbei so schönen Orten wie z. B. Rühle.

Nach dieser erholsamen Fahrt legten wir in Bodenwerder an, dort wartete auch schon der Bus auf uns und die Rückfahrt ging über den Ith durch Lauenstein und Coppenbrügge wieder nach Hause. Alle waren von der Fahrt durch unsere Heimat begeistert. Der 1.Vorsitzende Reinhard Freier bedankte sich bei den Organisatoren Klaus Borcherding und Ernst-Otto Stummeyer, die die Fahrt hervorragend geplant und durchgeführt haben. Ein Dank auch an die anderen Helfer im Hintergrund, ohne die es eine solche tolle Fahrt nicht gäbe.