Sie sind hier: Home / Aktuelles ... / ... aus den Gemeinschaften

Der VWE. Die Heimat für mein Zuhause.


mit 80 Jahren Erfahrung nach vorne blicken

28.10.2015  

An diesem Wochenende feierten die Mitglieder das 80- jährige Bestehen der Kreisgruppe Oldenburg-Ammerland im Verband Wohneigentum, vormals Deutscher Siedlerbund, mit einem Familientag in der Tanzschule Beyer.

Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler dankte den organisierten Eigenheimbesitzern für das Engagement bei der Mitgestaltung des Gemeinwesens in der Stadt.

In einem Grußwort erinnerte der Geschäftsführer der GSG, Stefan Könner, an die gemeinsamen Zeiten in der frühen Bundesrepublik, wo das Grundbedürfnis Wohnen in einem oldenburger Weg zu vielfachem Wohneigentum geführt hat.

Mit der Lebensleistung Eigenheimbau vieler Oldenburger haben wir mehr sozialen Frieden als vergleichbare Städte erlangen können. Ein Frieden, der auch in Zeiten des Demografischen Wandels viele vor Altersarmut durch einen hart umkämpften Mietmarkt schützt.

Umso mehr ist diese Geschichte auch Verpflichtung den Blick nach vorne zu richten und weiterhin für die aktuellen Probleme an Lösungen mitzuwirken.

Ein Problem ist der geringe Organisationsgrad der Eigenheimbesitzer. Die Kreisgruppe unterstützt daher seit ihrer Gründung Nachbarschaften sich zu finden und zu organisieren.

Der Verband Wohneigentum ist dabei mit einer professionellen Unterstützerstruktur auf Landes- und Bundesebene eine für alle Fragen ums Wohneigentum interessante Bürgerbewegung.

Im Zuge dieser Jubiläumsfeier wurde auch die Siedlergemeinschaft Rauhehorst für ihr ebenfalls 80jähriges bestehen geehrt. Auf dem Foto von links nach rechts: Claus Fruhner (Vorsitzender der Gemeinschaft Rauhehorst), Joachim Voss vom Landesverband und Siegfried Schliedermann (Vorsitzender der Kreisgruppe Oldenburg – Ammerland)