Nach Umzug vom Alfsee: Sommerfreizeit an der Elbe erfolgreich gestartet

Die Premiere der VWE-Sommerfreizeit in Otterndorf scheint gelungen. Erstmals trafen sich rund 150 Kinder und Jugendliche aus ganz Niedersachsen an der Elbmündung nahe Cuxhaven. "Die Kids erlebten eine tolle Woche", berichtet Geschäftsführer Tibor Herczeg. Viele hätten sich bereits für die Freizeit im kommenden Jahr angemeldet.

Insgesamt fünfzehn ehrenamtliche Betreuer*innen aus Gemeinschaften des Landesverbandes kümmerten sich auch diesmal engagiert um den VWE-Nachwuchs. Nach rund 60 Helfer*innen in den vergangenen Jahren am Alfsee eine vergleichsweise geringe Zahl. Entlastet wurden sie von frei nutzbaren Einrichtungen, die die Stadt Hannover als Betreiber des Camps zur Verfügung stellt. "Wir brauchten keine Nachtwache, keine Sanitäter, keine Notfallbereitschaft und kein Küchenteam. Das Essen wurde von Mitarbeitern des Sommercamps frisch zubereitet und geliefert", erklärt VWE-Mitarbeiterin Waltraut Hess. Sie organisiert die Freizeiten des Landesverbandes. So konnten sich die Ehrenamtlichen allein auf die jungen Teilnehmer*innen einstellen. In einzelnen Gruppen organisierten sie nur die Essenausgabe. Gemeinsam planten sie auch das Freizeitprogramm, für das den Gästen des Sommercamps ein breites  Spektrum an Angeboten kostenfrei zur Verfügung stand.

"Ich sah Teilnehmer auf dem Campsee mit Tretbooten und Kajaks", erinnert sich Herczeg. Auf mehreren Spielplätzen tobten sich die Kinder aus oder nutzten die täglichen Angebot des Sommercamps, wie beispielsweise Kinderzirkus, Fußballturnier oder Kino- und Diskoabende. Wer Lust hatte, fuhr in der Gruppe mit dem Fahrrad ins benachbarte Otterndorf oder lieh sich bei schlechtem Wetter ein Buch in der  Bibliothek. Auch die nahegelegene Nordsee hinterm Deich bot reichlich Abwechslung.

Kalender
« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
5 6 7
9 10 12 13 15
16 17 19 20 22
23 24 26 27
30
Anz.:23