Offener Brief: "Rechnen Sie nicht mit falschen Zahlen!"

Beim Thema "Straßenausbaubeitrag" (STRABS) lässt der Verband Wohneigentum nicht locker, damit Haus- und Wohnungseigentümer in Niedersachsen keine Straßenausbaubeiträge mehr zahlen müssen. "Wir beraten und unterstützen betroffene Mitglieder und Nachbarschaften, bis dieses Gesetz in ganz Niedersachsen abgeschafft ist", verspricht VWE-Geschäftsführer Tibor Herczeg.
Ende Oktober stand das Thema STRABS im niedersächsischen Landtag erneut auf der Tagesordnung. In einem Offenen Brief richtete sich der Landesverband im Vorfeld an alle Abgeordneten. "Hören Sie auf die vielen Kommunen im Land, die schon heute die Abschaffung wollen!", appellierte Herczeg darin eindringlich an die politischen Entscheider. Die Verwaltung müsse mehr von administrativen Aufgaben entlastet werden, damit sich die Mitarbeiter besser auf andere Themen konzentrieren können. Lokale Kräfte würden so gestärkt".
Herczegs Meinung nach wurde politischen Entscheidern in der vorbereitenden Diskussion allzu oft "Sand in die Augen" gestreut. Fatale Entscheidungen meist zu Lasten der Wohneigentümer in Niedersachsen sei die Folge.
"Rechnen Sie nicht mit falschen Zahlen! 200 Millionen Mehrkosten für das Land sind viel zu hoch angesetzt. Realistisch sind 30 bis 50 Millionen, um Kommunen wirkungsvoll zu entlasten", warnte Herczeg.
Rechtzeitig vor Beginn der Plenarsitzung ging der Brief allen Gemeinschaften des Landesverbandes und Redaktionen in Niedersachsen zu. Das Dokument steht unter www.meinVWE.de/ Rubrik Aktuell zum Download bereit.

Kalender
« November 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
3
7 8
11 12 16
18 19 24
25 26 27
Anz.:36